In der Woche vom 2. - 6. Juli 2013 ging es zügig auf der Baustelle voran. Als Vorbereitung für die Fundamente und die Bodenplatte wurden etliche Kubik Erde abgefahren und planiert. Aufgrund der Beschaffenheit des Grundes musste die gesamte Baufläche tiefer ausgehoben werden als geplant und wurde nun mit Mineralbeton aufgefüllt.

 

Die ÜZ hat den Baustrom-Anschluss gelegt und die Baufirma Göbel hat die Baustelle mit Bauwagen, Toilette und Material für die Schalung der Bodenplatte eingerichtet. Einer zügigen Weiterarbeit steht also nichts mehr im Weg.

 

Ein Termin mit dem Stahlbauer zur Besprechung der Detailausführung der Halle ist auch für nächste Woche vorgesehen.

 

Es geht voran und darüber freuen wir uns!

 

Bilder vom 2. - 6. Juli 2013

BautafelSeit der letzten Info hier im Bautagebuch hat sich einiges getan. In einigen Gesprächen mit Architekten, Bauleiter und Fachleuten wurde die Werkplanung zu Ende gebracht und und in den Details ausgearbeitet.

Weiterlesen: Baubeginn und TSF-W

Besondere TierrettungFische aus den Seen in den Wiesen im Ochsengrund

Eine Fischrettungsaktion ist in Gramschatz angelaufen. Eine stattliche Anzahl an eingesetzten Fischen wurde von den beiden Seen über den Riedgraben als natürlicher Auslauf in die überfluteten Wiesen im Ochsengrund geschwemmt. Die Angler brauchen Hilfe, auch von der Feuerwehr.

Weiterlesen: Besondere Tierrettung in Gramschatz

Neues Feuerwehrhaus 2013/04/15Die Freiwillige Feuerwehr Gramschatz steht in den Startlöchern. Anfang Juni soll mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in der Retzstadter Straße 4 begonnen werden.

Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Rimpar für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit zwei Stellplätzen in Gramschatz die – förderrechtlich bedeutsame – vorzeitige Baufreigabe erteilt. Die Gesamtkosten belaufen sich laut Zuwendungsantrag auf rund 363.000 Euro. Der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit zwei Stellplätzen wurde von der Regierung von Unterfranken als notwendig und förderfähig anerkannt. Die staatliche Förderung liegt bei 93000 Euro und stammt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern.

Weiterlesen: Hoffentlich geht es bald los!

MaibaumaufstellungDer traditionelle Termin der Maibaumaufstellung, der 30. April, ist in diesem Jahr ein Dienstag. Die FF Gramschatz beginnt um 18.00 Uhr mit der Aufstellung des Maibaumes in der Ortsmitte neben der Kirche.

 

Anschließend Bewirtung im Pfarrhof mit frisch gegrillten Steaks, Bratwürsten, Pommes, Bier, Wein und alkoholfreien Getränken.

 

Die Feuerwehr Gramschatz freut sich über viele Gäste und Helfer!

 

 

Weiterlesen: Maibaumaufstellung 2013

TruppführerlehrgangMit der Teilnahme am Truppmann-Lehrgang mit anschließender zweijähriger Standortschulung erlangten 19 Feuerwehrkameraden der Feuerwehren aus Güntersleben, Erbshausen, Kürnach, Bergtheim, Mühlhausen und Gramschatz die Voraussetzungen, am Truppführerlehrgang teilzunehmen. Diese Feuerwehr-Grundausbildung nach Feuerwehrdienstvorschrift (FwDV) 2 ist Voraussetzung für weitere Führungslehrgänge, wie Gruppen- oder Zugführer an den staatlichen Feuerwehrschulen.

Weiterlesen: Neue Truppführer bei der Feuerwehr

EinsatzGramschatz, Lkr. WÜ / Arnstein, Lkr. MSP – Zu einem Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Gramschatz, Rimpar, Güntersleben (alle Lkr. WÜ) und Arnstein (Lkr. MSP) gegen 10.00 Uhr am Samstagvormittag alarmiert. Gemeldet war auf der Staatsstraße 2294 zwischen Gramschatz und Arnstein ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug und mehrere eingeklemmte Personen.

 

Nach Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte aus Arnstein und Gramschatz und deren Erkundung, wurde bestätigt, dass mehrere verletzte Personen beteiligt seien, diese aber bereits aus dem PKW befreit waren.

Weiterlesen: Einsatz: Verkehrsunfall zwischen Gramschatz und Arnstein

Vorstandswechsel bei der FeuerwehrMit dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden Helmut Stark und Alois Rottmann begann die  Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gramschatz. Zum letzten Mal begrüßte Albert Wiesner in seiner Funktion als erster Vorsitzender des Vereins der Feuerwehr die Gäste. Zu seiner Wiederwahl hatte er sich nicht mehr zur Verfügung gestellt. 24 Jahre lang war er als Vorstand im Verein aktiv und hat in dieser Zeit unter anderem vier Jubiläumsfeste der Feuerwehr Gramschatz mit organisiert. „Am 12.Februar 1989 fanden die Wahlen im Saal des Gasthauses „Hirschen“ statt“, erinnerte er sich und freute sich, dass viele Wegbegleiter von damals auch an diesem Abend wieder zugegen waren. Sei es Ehrenmitglied Anton Kütt, der damals  in seiner Funktion als Bürgermeister anwesend war, Gemeinderatsmitglied Alfred Stark oder der heutige Kreisbrandrat Heinz Geißler, der damals noch Kreisbrandmeister war.

Weiterlesen: Vorstandswechsel bei der Feuerwehr

In der 3. Kalenderwoche 2013 hat das Landratsamt nach fast vier Monaten die Baugenehmigung für unser neues Feuerwehrhaus erteilt.

 

Verwaltung des Marktes Rimpar und Architekt haben die Kostenaufstellung für den Förderantrag an die Regierung von Ufr. zusammengestellt und den Förderantrag eingereicht.

 

Nun hoffen wir auf eine zügige Bearbeitung des Förderantrags, um spätestens im April 2013 mit dem Bau beginnen zu können.

Liebe Gramschatzer Mitbürger,

 

eigentlich hatten wir gehofft, dass wir um diese Zeit mit dem Innenausbau des neuen Gerätehauses beginnen können. Aber die Mühlen der Genehmigungs- und Förderbehörden mahlen wieder einmal extrem langsam! Seit nahezu einem Vierteljahr warten wir auf einen positiven Bescheid.

 

Erfreulicher verlief unser Aufruf, uns beim Bau des Gerätehauses zu unterstützen. Auch wenn wir bei unseren Hausbesuchen nicht alle Bewohner antrafen, konnten wir zahlreiche Spenden, Spendenzusagen und die Bereitschaft, sich beim Bau als Helfer zur Verfügung zu stellen, entgegennehmen. Rund 6.000 Euro sind bisher auf unserem Spendenkonto eingegangen, wobei die Spendenhöhe von 3 Euro bis zu 500 Euro reicht! Für jede Spende, sei sie auch noch so klein, sagen wir herzlichen Dank.


Spendenkonto:
VR-Bank Schweinfurt, BLZ 790 690 10, Kto. 200 610 267

 

Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin in unserem Bemühen, ein funktionstüchtiges Feuerwehr-Gerätehaus für Gramschatz zu errichten.


Wir hoffen, dass wir nach Beendigung der kalten Jahreszeit mit dem Bau beginnen und das Vorhaben dann zügig beenden können!


Vielen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!
Ihre Gramschatzer Feuerwehr

Suchen