Baustelle - ToiletteAn den Wochenenden von Mitte Februar bis März haben die ehrenamtlichen Helfer weiter fleißig auf der Baustelle gearbeitet.

Für den Beamer und die Leinwand wurden die Unterkonstruktionen vorbereitet. Der Fahnenschrank aus unserem derzeitigen Schulungsraum im Bürgerhaus wurde dort ausgebaut und in die Schulungsraum-Wand integriert. Auch die Druckluftleitungen für die Fahrzeugversorgung und in die Werkstatt wurden in Eigenleistung verlegt, sowie im Außenbereich einige Tonnen Schotter und Erde um das Haus verteilt.

Die Decken in allen Räumen sind verkleidet, gespachtelt, geschliffen und gestrichen. Die Wände sind gestrichen bzw. grundiert und für das kommende Wochenende ist der Reibeputz im Flur und Schlungsraum geplant.

Bis dahin sollen auch die Fließenarbeiten abgeschlossen sein und die Toiletten-Trennwände eingebaut werden. Auch die Elektroarbeiten gehen dem Ende entgegen.

 

Bestellt sind inzwischen auch die Spinde für die Umkleide, sowie die Möbel für den Schulungsraum und die Werkstatt.

 

Ich danke an dieser Stelle allen fleißigen Helfern der FF Gramschatz und freue mich, wenn wir in Kürze eine Bauendreinigung durchführen und den Umzug planen können.

 

Zum Baufortschritt gibt es in der Bildergalerie zahlreiche Fotos.

 

gez. Dirk Wiesner

FeuerwehrhausIm Januar und Februar 2014 ging es auf der Baustelle des neuen Feuerwehrhauses im Innenausbau voran. Auftakt bildete die Haustechnik mit der Installation der Heizung, Abwasser- und Wassersystem, sowie der Elektriker, der etliche Meter Kabel für Strom, Netzwerk- und Sicherheitstechnik im Gebäude verlegte. Ende Januar konnte die Heizung bereits in Betrieb gehen. Genau rechtzeitig für den Einbau des Estrichs in der ersten Februar Woche.

 

Durch die passende Witterung, unterstützt durch regelmäßiges Lüften und vier leistungsstarke Trocknungsgeräte konnte die Trocknung des Estrichs optimiert werden und der Elektriker konnte seine Arbeit zeitnah wieder aufnehmen. Dazwischen vollendete der Stahlbauer die „Fenster" in der Fahrzeughalle zum Dachgeschoss, sowie die Jalousien an den Fenstern und die fehlenden Kantbleche an den Toren, Fenstern und Türen. Auch der Trockenbau konnte nach der Trocknung des Estrichs weitergehen und so sind jetzt alle Räume in ihren Abmessungen erkennbar.

 

Mitte Februar begann der Fliesenleger mit seinen Arbeiten und die freiwilligen Helfer der Feuerwehr starteten mit dem Einbau der Decken in den Toiletten und Büro. Im Schulungsraum konnte die Schallisolierung der Akustikdecke eingebaut werden. Je nach Arbeitsfortschritt des Trockenbaus an den Wänden wird der Einbau der Decken an den nächsten Wochenenden in Eigenleistung weitergeführt werden.

Wann der Einzug in das neue Feuerwehrhaus erfolgen kann, steht noch nicht endgültig fest. Als Termin für die offizielle Einweihung hat die Vorstandschaft Mitte Juli 2014 andiskutiert. Mal sehen, was die nächsten Wochen bringen werden.

 

Die Bildergalerie Januar/Februar 2014 zeigt den aktuellen Arbeitsfortschritt.

Versammlung der FeuerwehrNur rund eine Stunde dauerte die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gramschatz. Trotzdem zeugten die Berichte von einem großen Engagement des Vereins und der aktiven Feuerwehr.

Neu in die Jugendfeuerwehr wurden Anika Pfanzer, Max Frötschner, Nils und Elias Rottmann, in die aktive Wehr Theresia Rottmann und Florian Beetz aufgenommen. Damit besteht die FF Gramschatz aus insgesamt 127 Mitgliedern, davon 13 Jugendliche, 42 Aktive, 4 Veteranen, 43 Passive und 25 beitragsfreie Senioren und Ehrenmitglieder.

Weiterlesen: Versammlung 2014 der Feuerwehr

FahrzeugsegnungGramschatz - Mit dem Funkrufnahmen „Florian 14/1" hat die Freiwillige Feuerwehr Gramschatz einen VW-Bus als Mannschaftstransportwagen (MTW) in den Dienst gestellt. Örtliche und befreundete Sponsoren sowie viele Helfer haben diesen unerwarteten Fuhrparkzuwachs möglich gemacht.

 

Weiterlesen: Mannschaftswagen für die Feuerwehr in Betrieb genommen – Feierliche Segnung durch Pater Edmund

Die gute Tat: Umfassende Karosseriesanierung durch das Autohaus MannertSeit einigen Wochen ist die Freiw. Feuerwehr Gramschatz im Besitz eines VW-Busses. Der gebrauchte Bus konnte durch den Feuerwehrverein Gramschatz günstig von der Berufsfeuerwehr Würzburg erworben werden. Bevor der Bus als Mannschaftstransportwagen in den Feuerwehrdienst gestellt werden kann, sind einige Umbau- und Sanierungsarbeiten, sowie Neubestückung mit der erforderlichen Normbeladung erforderlich.

Weiterlesen: Die gute Tat: Umfassende Karosseriesanierung durch das Autohaus Mannert

Gerätehaus und VW-BusIn den letzten Wochen hat sich auf unserer Feuerwehrhausbaustelle wieder einiges getan. Ende Oktober wurde das Dach geschlossen und die Gabionenwand in Eigenleistung fertiggestellt. Anfang November wurde dann die Bodenplatte in der Fahrzeughalle gegossen und flügelgeglättet. Laufende Gespräche mit Bauleiter Roland Stuis, dem Bauteam der Feuerwehr und den beteiligten Firmen sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird.

Weiterlesen: Dach, Boden, Tore & VW-Bus

Gerätehaus 19.10.2013Vom 17. - 19. Oktober hat sich wieder einiges getan auf der Baustelle des Feuerwehrhauses. Die ersten Wände stehen und das Material für die gesamten Außenwände liegt zur weiteren Montage bereit. In laufenden Besprechungen mit den ausführenden Handwerkern, Bauleiter Roland Stuis und dem Bauteam der FF Gramschatz werden Details geklärt und die nächsten Schritte geplant. So haben bereits erste Gespräche mit dem Elektriker stattgefunden, Fliesenbelag und Pflastersteine ausgesucht und für die Decken Informationen eingeholt.

Weiterlesen: Neuigkeiten vom TSF-W, VW-Bus und Baustelle

BaufortschrittInfo zum Baufortschritt und Mitgliederversammlung

 

Nach langem Warten ging es Ende September plötzlich ganz schnell, und sogar eine Woche dem Zeitplan voraus, auf der Baustelle des Feuerwehrhauses weiter. Von Dienstag, 24.9.13 bis Samstag, 28.9.13 wuchs das Stahlskelett rasant in die Höhe. Jetzt sind die Ausmaße und Raumaufteilungen mit Fenstern und Türen gut erkennbar und auch die beiden Fahrzeugstellplätze mit Torausfahrten lassen alle Gramschatzer und die Retzstadter Straße Durchfahrende erkennen, was hier entsteht.

 

Weiterlesen: Was innerhalb von wenigen Tagen entstehen kann!

Suchen